Sport

Schnitzeljagden im Freien ersetzen Sportunterricht in der Halle

Da unsere 5er- Klassen mit jeweils 30 bzw. 31 Schülern zum Teil gemeinsam oder auch mit anderen Klassen parallel in der Sporthalle sind, bleibt oft nur ein Hallendrittel zum Sportunterricht übrig. Auf dieser Fläche den derzeit vorgegebenen Sportunterricht ohne Maske, dafür aber mit dem nötigen Abstand bzw. Kontaktverbot zu betreiben, erschien uns in den letzten Wochen insgesamt wenig sinnvoll. So haben wir Schnitzeljagden im Freien gemacht, im Umkreis der Schule und auch bis nach Würmersheim hinein.

Weiter

Das Corona-Virus hat das neue Schuljahr anders als üblich starten lassen. Schon in den Sommerferien sorgte die Pandemie für schlaflose Nächte bei den Schulleitern und dem Kollegium des WHG. Viele in der Verwaltung mussten nach einer kleinen Pause durcharbeiten, um den neuen Schulalltag zu organisieren. Angefangen bei dem ersten Lockdown im März mussten Hygiene- und Organisationspläne erstellt werden, die es dann durch nachfolgende Verordnungen und Verlautbarungen des Kultusministeriums und des Regierungspräsidiums weiterzuentwickeln galt.

Weiter
Französisch

Sophia Haas, die im Sommer 2020 das Abitur am WHG gemacht hatte, zog es nun zu einem Auslandsaufenthalt nach Frankreich. Die Französisch-Lerngruppe 9 b/ 9c wollte wissen, warum und wie es ihr dort gerade geht.

Was genau hat dich nach Frankreich bzw. Paris geführt?

Bei einer Veranstaltung zum Deutsch-Französischen Tag wurde ich auf die Kooperation der IHK Aachen und der Ecole Franco-Allemande de Commerce et d’ Industrie aufmerksam, die es ermöglicht, die Ausbildung zum deutschen Industriekaufmann und ein französisches BTS (ein zweijähriges Kurzstudium) im Bereich Buchhaltung und Management zu absolvieren. Da ich nicht direkt anfangen wollte zu studieren, mich die Themen interessieren und ich mein Französisch verbessern wollte, bin ich dafür ...

Weiter
Ankommen in Klasse 5

Anpassungen an die besondere Situation in der Corona-Pandemie müssen in sämtlichen Lebensbereichen getroffen werden. Doch nicht nur im Unterricht gelten neue Regelungen zum Eigen- und Fremdschutz, weshalb sich auch die Programme, die das Schulleben außerhalb des Klassenzimmers ausmachen, neu erfinden müssen. Das Patenprogramm der neunten Klassenstufe des Wilhelm-Hausenstein Gymnasiums hat seit Jahren Bestand und findet auch in diesem Schuljahr, wenngleich unter veränderten Bedingungen, statt.

Weiter
Hausmeister

Das Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium hat seit Beginn dieses Schuljahres eine Hausmeisterin. Am 16. September trat die Irin Niamh Lynn ihre Stelle an. Die gelernte Schreinerin und Anlagenmechanikerin war vorher im Bau-Hauptgewerbe tätig, bevor sie sich am WHG bewarb. Sie selbst sagt, sie hätte sich nicht an jeder Schule beworben. Jedoch habe ihr das Leitbild, getragen von den drei Säulen „Miteinander in der Schule“, „Welt in der Schule“ und „Schule in der Welt“, die vielen Sprachaustausche mit anderen Ländern und die Idee der Schule im Wandel besonders gut gefallen.

Weiter
Gemeinschaftskunde

Die Schulgemeinschaft des Wilhelm-Hausenstein-Gymnasiums gedachte dem Anschlagsopfer Samuel Paty

Mit den folgenden Worten leitete Direktor Thomas Dornblüth die Schweigeminute am Montag, 02.11.2020, um 11.00 Uhr ein:

Der französische Geschichts- und Geografielehrer Samuel Paty wurde am 16. Oktober 2020 in einem Pariser Vorort Opfer eines brutalen Anschlags durch einen islamistischen Fanatiker.

Er hatte Anfang Oktober in seinem Unterricht über das Recht auf Meinungsfreiheit auch Mohammed-Karikaturen aus der Satirezeitschrift ,,Charlie Hebdo" eingesetzt.

Der französische Bildungsminister hat europaweit zu einer Schweigeminute am heutigen Montag im Kampf gegen Extremismus aufgerufen.
Wir gedenken Samuel Patys und der Werte, die durch die Gewalttat brutal mit Füßen getreten wurden. Schulen sind Orte der Aufklärung, des friedlichen Miteinanders und der Meinungsfreiheit und sie sollen und müssen es bleiben.

Mit vielen anderen Schulen in Deutschland und Europa wollen wir dies in der nun folgenden Schweigeminute durch ein deutliches Zeichen bekräftigen.

Weiter
Förderverein

Die Fördergemeinschaft des Wilhelm-Hausenstein-Gymnasiums e.V. lädt alle Mitglieder (und auch all die, die dies noch werden möchten) zur ordentlichen Mitgliederversammlung für das Schuljahr 2020/2021 ein.
Die Versammlung findet am Donnerstag, 3.12.2020, um 19.30 Uhr in den Räumen des Gymnasiums statt.

Folgende Themen stehen auf der Tagesordnung ....

Weiter
Ankommen in Klasse 5

Die Information für die weiterführenden Schularten findet in diesem Schuljahr coronabedingt zweigeteilt statt. Grundsätzliche Informationen allgemeiner Art vermitteln die Grundschulen. Nähere Informationen zu den weiterführenden Schularten vermittelt die jeweilige Schulart.

Die Schulart Gymnasium wird für die Hardtgemeinden vom Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium in einer Videokonferenz vorgestellt. Es besteht die Möglichkeit für Rückfragen. Termin ist Mittwoch, 21.10.2020, 19.00 Uhr.

Um an der Videokonferenz teilnehmen zu können ...

Weiter
Ankommen in Klasse 5

Die neuen Fünftklässler sind da

In drei Etappen begrüßte das Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium am 15.9. seine neuen Schulanfänger. Corona-bedingt fanden sich immer nur die Eltern und Kinder einer fünften Klasse auf dem Schulhof ein. Dort begrüßte Direktor Thomas Dornblüth alle herzlich. Amelie, David, Mathis und Robin Vögele verliehen der Feier mit dem Stück „Dance Monkey“ musikalischen Glanz. Vom Schulleiter hörte das Publikum eine Episode aus Gudrun Pausewangs „Räuberschule“, in dem die Hauptfigur Jule sich einfach nicht mit dem langweiligen Leben in Müffelhausen anfreunden will und ihrer Sehnsucht nach dem verbotenen Räuberwald nachgeht. Beim ihrem Versuch, den wilden Räuberkindern das Lesen und Schreiben beizubringen, entdeckt sie viel über das Lehren und Lernen. Zum ersten Entdecken ...

Weiter
Feste und Feiern

Open-Air-Zeugnisvergabe am Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium an den Abiturjahrgang 2020

In der sommerlichen Atmosphäre einer Open-Air-Veranstaltung fand am Abend des 24. Juli die ganz besondere Verabschiedung der diesjährigen Abiturienten des Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium statt.

Das laue Sommerabendwetter hatte sich der Jahrgang auch mehr als verdient für diese Feier, die alles andere als gewöhnlich war: „CoronABIrus -1,5 hatte nur der Abstand“ hatten die Schüler sich den Umständen entsprechend als Motto gewählt und so umkreiste Direktor Thomas Dornblüth in seiner Rede das Thema „Corona“ aus ganz verschiedenen Perspektiven. Ausgangs- und Schlusspunkt dabei waren Verse aus einem gleichnamigen Gedicht Paul Celans, aus dem der Schulleiter ...

Weiter
Ankommen in Klasse 5

Während der Homeschooling-Zeit hatten unsere Klassenlehrerinnen Frau Hille und Frau Bär von der Klasse 5a des Wilhelm-Hausenstein-Gymnasiums eine tolle Idee: Damit wir untereinander in Kontakt blieben, sollten wir uns gegenseitig, auch die Lehrerinnen, Postkarten schreiben. Damit es für jeden überraschend blieb, loste Frau Bär den jeweiligen Empfänger einem Absender zu. Dies machten wir immer freitags fünf Wochen lang. Jeder besorgte sich Postkarten samt Briefmarken, um jemandem aus der Klasse eine Freude zu bereiten. Besonders beliebt waren Karten mit Tiermotiven.

Weiter